StartLeistungen > Traditionelle Chinesische Medizin (TCM)

Traditionelle Chinesische Medizin (TCM)

Akupunktur

Die Akupunktur ist eine der wirksamen Therapien zur Schmerzlinderung, Umstimmung des Immunsystems und Behandlung funktioneller sowie psychischer Erkrankungen. Zur Behandlung kann man die auf den Leitbahnen liegenden Akupunktur-Punkte am ganzen Körper (klassische Akupunktur nach Traditionell Chinesischer Medizin) benutzen, aber auch über sogenannte Mikrosysteme therapieren. Ein Mikrosystem befindet sich an der Ohrmuschel (Ohrakupunktur). Diese beiden Varianten der Akupunktur werden in unserer Praxis bevorzugt eingesetzt.

Die Jahrtausende alte chinesische Lehre von der Akupunktur geht davon aus, dass die Lebens-Energie in bestimmten Bahnen (Meridianen) durch den Körper fließt. Diese Energie tritt an über 700 Punkten an die Hautoberfläche. Wird nun der Energiefluss gestört, zum Beispiel durch Umwelteinflüsse wie Kälte, Wärme, Zugluft oder falsche Ernährung, seelische Belastungen und überanstrengung, können verschiedene Krankheiten und Schmerzzustände entstehen. Der Begriff Akupunktur setzt sich zusammen aus acus = Nadel und pungere = stechen. Akupunktur ist somit die Therapie mit Nadeln. mehr... 

Akupunktur als Kassenleistung

Akupunktur bei chronischen, das bedeutet seit mehr als sechs Monaten bestehenden Rückenschmerzen oder schmerzhafter Knie-Arthrose seit mehr als sechs Monaten wird von den Krankenkassen bezahlt, wenn sie durch zugelassene Ärzte durchgeführt wird (leider sind alle Frauenärzte seit 01.07.2007 als Fachgruppe kollektiv von der Möglichkeit zur Kassenabrechnung der Akupunktur ausgeschlossen worden, unabhängig von ihrer Akupunktur-Qualifikation). Alle anderen Akupunkturbehandlungen sind Selbstzahlerleistungen.

Akupunktur in der Frauenheilkunde

Folgende gesundheitliche Probleme in der Frauenheilkunde sind mit Akupunktur behandelbar:

1.Alle Störungen des Monatszyklus und der Monatsblutung:

  • Regelschmerzen
  • Zu starke Blutungen
  • Unregelmäßige Regelblutungen
  • Alle Beschwerden, die im Zusammenhang mit dem Monatszyklus auftreten (z.B. Prämenstruelles Syndrom, Kopfschmerzen, Migräne)

2.Brustschmerzen

3.Unerfüllter Kinderwunsch (als Unterstützung einer Kinderwunschbehandlung oder zur Verbesserung der Fruchtbarkeit)

Alle diese Probleme sind auch mit Medikamenten und/oder Ernährung nach Traditionell Chinesischer Medizin zu verbessern.

Zur Akupunktur in der Schwangerschaft lesen Sie bitte die gesonderte Information.

Akupunktur in der Schwangerschaft

Verschiedene Erkrankungen und Befindlichkeitsstörungen können in der Schwangerschaft nebenwirkungsarm mit Akupunktur behandelt werden.

Für folgende Beschwerden / Erkrankungen ist eine Akupunktur-Therapie empfehlenswert:

  • Schmerzzustände aller Art (auch Migräne)
  • Schwangerschaftsübelkeit, Schwangerschaftserbrechen
  • Heuschnupfen/allergisches Asthma

Wenn Sie gern aufhören würden zu rauchen, es aber ohne Unterstützung nicht schaffen: man kann durch Akupunktur den "Nikotin-Ausstieg" erleichtern!

Außerdem hat sich in mehreren wissenschaftlichen Untersuchungen gezeigt, dass Akupunktur zur Geburtsvorbereitung die Geburt erleichtert und verkürzt. Diese Maßnahme ersetzt aber keinen Geburtsvorbereitungskurs. Mit der geburtsvorbereitenden Akupunktur wird normalerweise in der 37. Schwangerschaftswoche begonnen.

Akupunktur bei Kindern

Vielleicht haben Sie die Vorstellung, dass man Kinder nicht mit Akupunktur behandeln kann?

Natürlich ist es problematisch, vor allem sehr junge Kinder (z.B. im Vorschulalter) mit Nadeln zu behandeln. Andererseits wirkt Akupunktur bei Kindern genau so wie bei Erwachsenen, in vielen Fällen sogar schneller und besser, weil eventuell fehlerhaft laufende Regulationen der energieführenden Leitbahnen noch nicht so „eingefahren“ sind wie bei Erwachsenen, bei denen dieser Vorgang häufig schon Jahre besteht. Meistens erreicht man das Behandlungsziel bei Kindern mit weniger Sitzungen und einer geringeren Anzahl behandelter Akupunkturpunkte.

Für folgende Störungen bietet sich die Akupunkturbehandlung an:

  • Allergien
  • Kopfschmerzen
  • Migräne
  • Bettnässen

Wir gehen bei der Akupunkturbehandlung von Kindern folgendermaßen vor: Kinder im Vorschulalter werden mit Laser-Akupunktur behandelt. Wenn die Kinder bei der Suche der Akupunkturpunkte (noch) nicht mitarbeiten können, werden die Punkte außer durch Abtasten der entsprechenden Körperstellen mit Hilfe eines speziellen „Punktsuchstiftes“ (misst den an Akupunkturpunkten veränderten Hautwiderstand) lokalisiert. Die Stimulation von Akupunkturpunkten mit dem Soft-Laser ist absolut schmerzfrei. Ältere Kinder dürfen sich nach entsprechender Aufklärung aussuchen, ob sie mit Nadeln oder mit Laser behandelt werden wollen.

Sehr kleine Kinder sind außer mit Laser-Akupunktur gut mit Akupressur zu behandeln, d.h. eine Auswahl an geeigneten Akupunkturpunkten wird durch eine Art Druckmassage gereizt. Dieses Verfahren können auch Eltern nach entsprechender Anleitung zu Hause selbst durchführen. Hierfür kann ein Behandlungsplan erstellt und die Behandlung demonstriert werden.

Akupunkturbehandlung bei Allergien

Grundsätzlich sind drei Varianten der Behandlung von Allergien mit Akupunktur möglich:

  • die Behandlung der Symptome
  • die Behandlung der „Wurzel“ der Allergie-Erkrankung, d.h. der nach Traditionell Chinesischer Medizin im Körper vorliegenden Störung, die zur Allergie führt
  • die „Desensibilisierung“

Bei der Behandlung der Symptome wird nach den Beschwerden vorgegangen, d.h. bei Heuschnupfen wird die Schwellung der Nasenschleimhaut und die Sekretabsonderung, bei Bindehautentzündung Schwellung der Augen und Juckreiz, bei Asthma die Verengung der Bronchien und die ggfs. vorhandene Sekretion behandelt, auch in Kombination bei Mehrfachbeschwerden. Die Therapie beginnt bei Auftreten der Beschwerden.

Bei der Behandlung der „Wurzel“ der allergischen Erkrankung wird nach eingehender Untersuchung nach TCM-Gesichtspunkten das Störungsmuster ermittelt und ein Therapieplan erstellt. Die Behandlung erfolgt am zweckmäßigsten in einer Phase mit keinen oder wenig Beschwerden.

Die „Desensibilisierung“ mit Hilfe von Akupunktur erfolgt nebenwirkungs- und risikoarm. Man muss dazu den allergieauslösenden Stoff (eventuell auch mehrere) mitbringen. Das Allergen wird dann auf die Nabelregion aufgelegt (bei starker Wirkung auch in einer Plastiktüte verpackt) und eine bestimmte Kombination von Akupunkturpunkten mit Laser- (evtl. auch Nadel-) Akupunktur stimuliert. Die Wirkung wird im Normalfall mit 1-3 Sitzungen erreicht. Für diese Behandlung ist keine besondere Diagnostik nach TCM nötig. Es reicht aus, dass man das Allergen kennt und mitbringen kann. Ebenso ist der Ort der Reaktion im Körper (Haut, Nase, Augen, Bronchien, Verdauungsorgane) unerheblich.

Behandlung mit Heilkräuter-Extrakten nach TCM

In der TCM nimmt die Behandlung mit Substanzen aus Tier- und Pflanzenwelt einen großen Raum ein, meistens in Form von Tees, aber auch als Pillen. mehr... 

Ernährungsberatung nach Traditionell Chinesischer Medizin

Unterstützend zur Behandlung mit Akupunktur und/oder Heilkräutern kann eine Diät nach Gesichtspunkten der Traditionell Chinesischen Medizin eingesetzt werden. mehr... 

Sprechzeiten
Mo 09.00 - 12.00
16.00 - 18.00
Di 09.00 - 12.00
16.00 - 18.00
Mi 09.00 - 12.00
15.00 - 17.00
Do 09.00 - 12.00
17.00 - 19.00
Fr 09.00 - 12.00

Adresse:

Hagener Str. 24a
31535 Neustadt a. Rbge.
Ortsteil Hagen

Anfahrt:

So erreichen Sie uns.

Telefon:

(05034) 80 84

Fax:

(05034) 3 51

E-Mail:

info@praxis-dr-becke.de

Empfehlungsbutton der Stiftung Gesundheit

Empfehlungsbutton des BabyCare-Programms